Aufruf zum Umdenken

Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich mit den nachfolgenden Themen:                  

Wie wird meine Lebensqualität gesteigert?

Wie bekomme ich mehr Lebensenergie?

Was muss ich tun, um zu mehr Lebensfreude zu gelangen?

Die Antworten dieser Fragen sind gewachsen, ausgereift und gefestigt, dass die Zeit reif ist, um Ihnen mein Projekt näher zu bringen. Damit dieses Projekt entstehen kann, möchte ich Sie animieren, mitzumachen. Es ist etwas, dass es in dieser Form noch nie gegeben hat und auch einzigartig in seiner Struktur ist.  

Worum geht es?

Ich habe mich die ganze Zeit über mit der Naturheilkunde und dem Zusammenwirken von Körper, Seele und Geist beschäftigt und dabei Erstaunliches herausgefunden, was ich in einer Wellness- und Lebensphilosophie niedergeschrieben habe. Ich habe alte, traditionelle Gedanken mit neuen, wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft und daraus gefolgert, dass wir umdenken und andere Wege in Betracht ziehen müssen. Diese anderen Lösungswege sind schon in uns, nur nicht präsent.               

 

Wie können all diese neuen Gedanken umgesetzt werden?
Welche Möglichkeiten bestehen, dass Menschen wieder Hoffnung auf ein qualitativ besseres Leben haben?

 

Lasst uns einfach mit einem großartigen Projekt anfangen, die Zukunft heute schon zu gestalten. In den vergangenen Jahren beschäftigte ich mich damit, all diese Gedanken unter ein Dach zu bringen. Aber kommen wir erst zu dem Wort Wellness.

 

Wellness > gesund, schön, leistungsfähig

Was bedeutet das?                                              

 

Wer gesund ist, kann mehr schaffen. Wer sich schön findet, hat mehr Spaß am Leben. Wer Liebe in sich spürt, empfindet die Welt als eine tolle Einrichtung. Wer morgens mit Freude im Herzen den Tag beginnt, könnte sich im Spiegel betrachtend selbst küssen. Die Menschen um einen herum spüren dieses Gefühl des Gut-Fühlens. An der Arbeitsstelle z.B. wird ein Wohlgefühl verbreitet, das andere Kollegen ansteckt und diese Stimmung weiterträgt. Und wir wissen alle, wer gute Laune hat, kann besser, kreativer, konzentrierter arbeiten, weil dann die Arbeit einfach mehr Spaß macht und gar nicht als Arbeit betrachtet wird.

Jetzt stellen Sie sich die andere Seite vor:                                   

Der Wecker rappelt, die Nachtruhe war mies, der Wecker fällt beim Ausschalten runter, ist kaputt, den Typ im Spiegel kann man nicht leiden, das Frühstück fällt aus Zeitmangel weg, die Fahrt zur Arbeitsstelle wird dauernd unterbrochen, es kommt noch mehr Stress auf, man steigt am Betrieb aus dem Auto und rutscht auf einer Bananenschale aus, Jacke und Hose dreckig, man humpelt, hat Ärger mit dem Chef!

Wie kann man da noch gute Leistung bringen?

Ganz einfach, indem man durch ein anderes Denken Veränderungen zum Positiven hin in sein Leben bringt. Richtiges Denken schafft eine bessere Lebensgestaltung und Freiraum. (Beispiel ist die Giraffen- und Wolfssprache nach Rosenberg)

 Dadurch angeregt entstand diese Wellness-Lebensphilosophie, die zeigt, wie das Wellness-Konzept auf vielfältige Weise Wege und Möglichkeiten darstellt und die Lebensqualität immens gesteigert werden kann. Die gestressten und gereizten Menschen können Anregungen, Informationen, Tipps, Unterhaltung und die Gesundung der Seele und Emotionen im ganzheitlichen Sinne erlangen und eine aktive Lebensgestaltung erleben und leben.

Mein Motto lautet einfach:

                                 mehr Lust auf Leben

 Ich bin davon überzeugt, dass der Mensch vor allem dann wirklich zufrieden und erfüllt leben kann, wenn er nach außen ausdrückt, was er als Potential in sich trägt und mit Leichtigkeit nach außen darstellen kann. Wir kommen mit einer Fülle an Fähigkeiten auf die Welt, die dann durch die Erziehung meist eine Einschränkung erfahren. So gut gemeint sie von unseren Eltern ist, sie lässt all zu oft unsere wirkliche Genialität nicht ans Licht kommen. Was einem Kind Spaß macht, wird nur selten als Hinweis auf ein Talent verstanden. Eher wird aus der Sicht der Erwachsenen etwas Sinnvolles fürs Leben erwartet.

Ich habe es selbst erlebt, wenn man sich nicht mit der Sache identifiziert, die man tut, frustriert es total. Man hat gegebenenfalls auch keine richtigen Erfolge. Man muss sich alles hart erkämpfen, wie ich damals an der Universität. Es hat auch keinen richtigen Spaß gemacht, da die meiste Zeit unter Stress ablief, viel Energie und Kraft kostete und ich sehr viel Zeit investierte.

          Lernen soll lebendig sein.

Wer seine Talente lebt und Spaß an dem hat, was er tut, ist motiviert, erstaunlich fähig, fühlt sich verantwortlich, hat Durchhaltevermögen kurz, er läuft zu seiner Höchstform auf!

Mit viel Liebe und Spaß gehe ich jetzt an meine Arbeit und setze dabei Methoden ein, die Körper, Geist und Seele miteinander verbinden. Dabei erhalte ich bessere Ergebnisse. Vorbeugen ist besser als Krankenhaus. Mehr noch – spielerisch und mit Leichtigkeit, Freude und Humor lernen erhöht unzweifelhaft die Motivation und sichert Erkenntnis und Transfer.

 

Lasst uns neue Erfahrungsräume schaffen, indem wir negative Erlebnisse besser und natürlicher in positive umwandeln können. Eine erweiterte Wahrnehmung zu stimulieren und laufende Reflektion anzuregen, wäre ein Weg. Denn Sein und Bewusstsein spiegeln sich in den Handlungen wieder.      

Manchmal sollten die eigenen gesetzten Begrenzungen einfach überschritten werden, was nicht so leicht ist, um neue, andere Möglichkeiten und Erweiterungen schaffen.

 Menschen, die Anerkennung bekommen und mit ganzem Herzen bei der Arbeit sind, stehen auf dem Fundament von Selbstvertrauen. Sie können andere begeistern, Mitarbeiter befähigen, können ebenso führen wie sich auch im Team eingliedern. Sie können mit mehr Klarheit Konflikte angehen, eigene Blockaden erkennen und lösen, sind entscheidungsfähig, haben viel Energie und Ausdauer und erzielen exzellente Ergebnisse.

Herzlichkeit und Wertschätzung machen das Leben wieder lebenswert.

Öfter mal einen Joke einbringen.

 Der Mensch, der sich das zu Herzen nimmt und zusätzlich sein Leben als ständiges Lernen begreift und das auch selber lebt und praktiziert, was er sich wünscht, erfährt unter Umständen eine Steigerung seiner Lebensqualität.   

 

 Ich möchte einfach zeigen, dass man sein Leben bewusst verändern und ein schönes Leben führen kann, sogar bis ins hohe Alter. Es muss dabei auch nicht immer teuer sein. Wer sein persönliches Wachstum immer im Sinn hat, nicht stehen bleibt, sich fortwährend vorwärts bewegt, an seinem Lebensstil tagtäglich arbeitet und ihn verbessert, hat begriffen, was positives Reden, positive Gesellschaft, positive Umgebung, positive Handlungen, positive Gefühle, positive Haltung im Leben bewirken kann. Dieser Mensch weiß, was Leben heißt.

 

Wenn Sie wissen,

-- wer Sie sind

-- was Sie bewegt

-- was Sie anstreben

haben Sie den Schlüssel zu einem glücklichen, erfüllten Leben gefunden.                                               

 

Die Erkenntnis, dass Leben mehr ist, als sich unsere bisherige Schul- und Universitätsweisheit träumen lässt, greift erfreulicherweise immer mehr um sich.        

Die alte Weisheit, nach der Alles mit Allem zusammenhängt, hat noch Gültigkeit.

Wer sich selbst nicht glücklich fühlt, wird Probleme haben, anderen Menschen ganz selbstbewusst Liebe zu schenken. Wer sich aber selbst liebt (ich meine nicht narzisstisch), kann mit großer Kraft und Engagement andere Menschen lieben. Er wird mit derselben Kraft liebevoll mit der Natur umgehen und an ihrer Erhaltung arbeiten.

Wir sind reich an Wissen, aber arm an Weisheit, und wir suchen nach dem Schlüssel zum Überleben. Weil Alles mit Allem zusammenhängt, haben wir derzeit auf allen Ebenen, von den globalen Umweltthemen bis hin zu psychosozialen Problemen einzelner Menschen, trotz aller modernen Errungenschaften, zahlreiche Probleme.

 

Der Schlüssel, sie zu lösen, liegt tatsächlich in der Veränderung unseres Denkens.

 

Nur mit reinem Sachwissen geraten wir in Sackgassen.

Weisheit aber hat mit Intuition zu tun.

Diese haben in der Zeit des logisch-digitalen Denkens viele von uns weitgehend verloren. Sie haben den Kontakt zu sich selbst verloren.
Sie haben diesen sensiblen Lebenskompass verlegt, der uns Menschen hilft, die richtige Richtung zu finden, die Welt und auch die eigene Persönlichkeit in einer gesunden Balance zu halten. Das sogenannte Bauchgefühl hat immer noch großen Wert. Was dem Körper gut tut, tut auch der Seele gut; andersherum verhält es sich genauso.

Wir wissen also, dass der Mensch ganzheitlich zu betrachten ist und jeder einzelne es in Händen hat, sein Leben in positiver oder in negativer Richtung zu leben.

 

Viele der Möglichkeiten, die auf den Menschen einwirken, lassen sich auch gar nicht einzelnen Bereichen zuordnen. Auch wenn sie bestimmte Schwerpunkte bilden: Letztlich berühren sie immer alle Bereiche des Menschen und dies auf verschiedenen Ebenen. Auf diesem ganzheitlichen Ansatz basiert mein gesamtes Denken.                                        

 

Fazit

Leben nach dem Wellness-Konzept bedeutet, den Augenblick im Hier und Jetzt in vollen Zügen genießen und uns auf die Dinge zu konzentrieren, die uns gut tun. Es geht darum, die Freuden des Lebens auszukosten und seinen Herausforderungen auf natürliche Art zu begegnen, im Einklang mit unserem Wesen und unserer Natur.

Auch Negatives gehört zum Leben. Jedes Unglück und jede Katastrophe in unserem Leben hat eine Bedeutung und will uns etwas sagen und bewegt vielleicht zu einer Änderung der Gedanken und dadurch zu einem Wandel des Lebensstils.
Was ich meine ist, eine aktive, gesundheitsorientierte und freudbetonte Lebensgestaltung zu leben,  die alle Facetten des Lebens integriert und natürlich behandelt.

 

In Anlehnung an ein chinesisches Sprichwort lässt es sich meiner Meinung nach auch so ausdrücken:

„Wenn du für kurze Zeit glücklich sein willst, nimm ein erfrischendes Bad, gehe ins Theater, lies ein gutes Buch, entspanne dich in der Sauna, genieße eine Massage …

 

Wenn du für länger glücklich sein willst, mache einen lang ersehnten Urlaub, ziehe in eine neue Wohnung oder renoviere die alte.

 

Wenn du aber für immer glücklich sein willst, verändere deinen Lebensstil.“

 Also:

Verändere dein Denken und deinen Lebensstil zum Positiven hin und du bekommst mehr Lust auf Leben.

 Zum Schluss möchte ich noch einen bedeutenden Mann zitieren:

 

"Der erste Friede, der Wichtigste, ist der, welcher in die Seelen der Menschen einzieht. Wenn sie ihre Verwandtschaft und ihre Harmonie mit dem Universum einsehen und wissen, dass im Mittelpunkt der Welt das große Geheimnis wohnt und dass diese Mitte tatsächlich überall ist. Sie ist in jedem von uns. Dies ist der wirkliche Friede, alle anderen sind lediglich Spiegelungen davon.

 

Der zweite Friede ist der, welcher zwischen Einzelnen geschlossen wird.

 

Und der dritte ist der zwischen Völkern.

 

Doch vor allem sollt ihr sehen, dass es nie Frieden zwischen den Völkern geben kann, wenn nicht der erste Friede vorhanden ist, welcher, wie ich schon oft sagte, innerhalb der Menschenseele wohnt."

 

Von Nicholas Black Elk Schwarzer Hirsch He `haka sapa, Oglala 1863-1950 Indianerhäuptling