Dankbarkeitsaktion


 

Warst du schon mal in einer lebensbedrohlichen Lage oder in einer ausweglosen Situation?

 

Du warst verzweifelt und wusstest nicht, wie du da wieder raus kommen sollst.

Und plötzlich wird dir von einer fremden Person geholfen.

Oder ein plötzlicher Geldsegen kam ins Haus.

Oder einem ist ein Wunder widerfahren, eine Spontanheilung

Oder gewisse Umstände haben dazu beigetragen, dass es jemandem sehr gut geht.

Oder irgend eine Hilfsorganisation hat jemanden in einer Notsituation gerettet, aber die Personen, die eigentlich die Rettung durchgeführt haben und alles gegeben haben, manchmal sogar ihr Leben eingesetzt haben, waren nicht namentlich bekannt und man konnte sich nicht bei ihnen bedanken.

 

Der Helfer hat es aus dem Herzen getan oder weil er gerade zur richtigen Zeit, am richtigen Ort war.

 

Man hatte keine Möglichkeit oder Zeit oder war nicht in der Lage, sich persönlich zu bedanken. All diese plötzlichen Veränderungen im Leben bedürfen einer außerordentlichen Dankbarkeit.

Diese Dankbarkeit kann man auslösen, indem man irgendetwas tut, das man der Mutter Natur oder dem Kosmos von Herzen zurückgibt.

 

Wer etwas bekommt, muss auch etwas zurückgeben.

 

 Ein guter Gedanke kam mir in den Sinn, den ich in dem Film „the secret“ kennen gelernt habe, wo es um Dankbarkeit und Steine geht. Ich habe diese Idee aufgegriffen und möchte sie für den Bau des NWZ verwenden.

 

So könnte eine weltweite Dankbarkeitsaktion mit Steinen starten.

 

Ein Stein, stellvertretend für eine dankbare Person, der in eine Hand passt und beschriftet mit Namen, Ort und Land von Menschen in der ganzen Welt geschickt wird. Vielleicht könnte noch ein Brief beiliegen, wo derjenige sich mit ein paar Worten bedankt.

 

Auch können besondere und schöne Steine, die mit der Geschichte der Hilfe verbunden sind, gesendet werden.

 

Am meisten bringt es natürlich, wenn man sich persönlich auf den Weg macht und den Stein in der Sammelstelle abgibt.

 

 


                                    Spendenaktion

 

Was ist es ihnen wert, Dankbarkeit zu zeigen?

 Es wäre schön, wenn mit dieser Bring- und Schickaktion eine Spende einhergeht.

Diejenigen, die aus dem Herzen Geld spenden, erhalten ein Zertifikat und ein Pat mit dem Logo (aber erst ab 10 €).

Alle Spender werden in eine Liste eingetragen, auch wenn es noch so ein kleiner Betrag ist.

Und wenn das NWZ steht, kann ein jeder, der mitgemacht hat, stolz auf sich sein, seinen Beitrag dazu geleistet zu haben.

Ich bin mir sicher, dass das von Gott oder vom Universum als ein Akt des Herzens aufgenommen wird.

Demnach brauchen wir viele, viele, viele Steine die nicht größer sein sollen, als dass sie in die Hand des Dankbaren aufgenommen werden kann, von der Person, die sie stiftet. Sie geben Geld aus dem Herzen für einen Stein, den sie beschriftet und persönlich mitgebracht haben, um ihn bei den vielen anderen Steinen dazuzulegen, um einen heiligen Tempel zu schaffen. Der Stein muss aber von jeder Person, die dankbar sein will, persönlich auf den Weg gebracht werden.

Besondere Geschichten verbunden mit einer körperlichen Anstrengung z.B. von einer Wanderung vom Wohnort des Spenders bis zum Standort des NWZ, um dort vor Ort einen beschrifteten Stein persönlich abzugeben und mit einer Spende dahergeht, um sich dankbar zu erweisen, werden in einem späterem Buch veröffentlicht.

Von den Steinen wird ein Meditationshaus gebaut, wo alle Steine gesammelt und sichtbar vermauert werden. Dieses Meditationshaus steht als globales Bauwerk auf dem Hügel der Erde, die für das NWZ ausgehoben wird.

Auch alle Dinge, die mit einer persönliche Emotion verbunden sind und abgegeben werden, haben einen besonderen Stellenwert und werden besonders nachher im NWZ oder im Ashram ausgestellt.

Heiler der ganzen Welt werden auch gebeten, dass sie daran teilnehmen, um sich mit diesem Gesundheits- und Energietempel solidarisch zu zeigen.

Jeder wird gleich behandelt. Es geht nicht um seine Stellung, sondern um seine ganz besondere Dankbarkeit, die er nur dem Universum verpflichtet ist.

 

Man kann auch Dankbarkeits-Steine kaufen.

 

Spenden werden in einen Fond der GLS-Bank eingezahlt, die das Geld verwaltet.

 

Spender werden namentlich im Internet erwähnt, wenn es gewollt ist.